Home » Studium A - Z » Anerkennungen / Übertragungen » B. Übertragungen

B. Übertragungen von Studienleistungen aus dem Verbund Mitte


Wann ist eine Übertragung von Studienleistungen erforderlich? 
 

  • wenn Sie über das LiLeS Service-Center oder direkt an der JKU erst zugelassen sind und Lehrveranstaltungen, Prüfungen und Bachelorarbeiten an anderen Instituten im Verbund Mitte-Studium (nicht an der JKU!) absolviert haben
  • nach einem Fachwechsel und Erstzulassung mit der neuen Fächerkombination über das LiLeS Service-Center.(Hinweis: Vor Abschluss aller STEOP-Lehrveranstaltungen können nach einem Fachwechsel nur max. 22 ECTS übertragen werden!)
  • für Lehrveranstaltungen, die Sie im Verbund Mitte absolviert haben und als Freie Wahlfächer ins Bachelor- und Masterstudium (auch BW_M_6.2.3) übertragen lassen möchten
  • wenn Sie Lehrveranstaltungen aus dem Masterstudium ins Bachelorstudium vorgezogen haben und diese, nach Zulassung zum Masterstudium, an die JKU übertragen lassen möchten. Damit Ihre Leistungen auch an den anderen Institutionen im richtigen Studium aufscheinen, beantragen Sie bitte, zusätzlich zur Beantragung im LiLeS Service-Center, bei der jeweiligen Studien- und Prüfungsabteilung der Institution, an der die Lehrveranstaltung(en) vorgezogen wurden, formlos per E-Mail eine Übertragung Ihrer vorgezogenen Leistungen aus dem Bachelor- in das Masterstudium.
  • ACHTUNG: Nach einem Fachwechsel oder Vorzug von Master-Lehrveranstaltungen aus dem Bachelorstudium beantragen Sie bitte, ZUSÄTZLICH zum Antrag im LiLeS Service-Center, unter sekundarstufe.phdl[at]ph-linz.at und unter studienabteilung[at]ph-ooe.at und (bei Bedarf) unter lehramt[at]plus.ac.at eine Übertragung der entsprechenden Leistungen in Ihr neues Studium.
  • TIPP: die Übertragung der Studienleistungen wird semesterweise empfohlen

Was ist beim Vorziehen von Lehrveranstaltungen aus dem Masterstudium zu beachten?


Werden im Bachelorstudium Lehrveranstaltungen aus dem Masterstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung vorgezogen, so gelten für Übertragungen - analog der Regelung zum Vorziehen von Lehrveranstaltungen - die Satzungen der jeweiligen Institute, an der Sie die Lehrveranstaltungen absolviert haben (Satzung JKUSatzung PLUSSatzung PHOÖ,  Satzung PHDLSatzung UFGSatzung ABPU).  Das heißt, für vorgezogene Lehrveranstaltungen dürfen nicht mehr ECTS für das Masterstudium anerkannt werden, als dies die jeweilige Satzung der jeweiligen Hochschule/Universität für das Vorziehen von Lehrveranstaltungen vorsieht.
 

Schritte zur Übertragung
 

Damit Ihre obgenannten, im Verbund Mitte erbrachten Studienleistungen in das System der JKU übertragen werden können, übermitteln Sie bitte vorab folgende Unterlagen per E-Mail an anerkennung[at]liles.at:

  • Übertragungsraster pro Unterrichtsfach bzw. für die BWG (bei Punkt E downloaden und digital ausfüllen, ALLE Seiten sind zu übermitteln)
  • Ihre Studienerfolgsnachweise von JKU, PHOÖ, PHDL, ABPU, KUL, UFG und PLUS*
  • Für Übertragungen aus SInN (KU Linz) oder bruckneronline (ABPU) bitte dieses Formular verwenden

 *  PLUS: digitale Signatur erforderlich